Verarsch mich doch (35) – Corona-Spezial ohne alles

(ring) "Hotel Irgendwo, Hamburg, guten Tag." "Guten Tag, Zimmermann, ich habe bei Ihnen für nächste Woche zwei Übernachtungen gebucht." "Oha." "Ja. Oha. Ich kann jetzt wegen der Coronabeschlüsse nicht mehr anreisen." "Haben Sie privat oder beruflich gebucht?" "Privat. Paar Tage chillen in Hamburg." "Okay, hier steht, Sie haben das über booking.com gebucht." "Yup." "Das Zimmer … Weiterlesen Verarsch mich doch (35) – Corona-Spezial ohne alles

Verarsch mich doch (34)

Diese fiesen Coronazeiten eignen sich sehr gut zum gründlichen Verarschen harmloser Honks, die einfach nur gerne ohne Verwerfungen durch diese ganze gesellschaftliche Überreizung steuern wollen. Keiner hat einen Überblick. Alle sind verunsichert. Hin. Her. Hoch. Runter. Laschet. Söder. Virulogen. Zu. Auf. Wieder zu. Gütersloh. Österreich. Frankfurt Oder Stadtbrücke. Polen offen. Dann Polen zu. Keiner weiß … Weiterlesen Verarsch mich doch (34)

Verarsch mich doch (33) – Bayern Edition und Nanny-Content

Der Schein, der Schein, der so schöne Schein. Und ich fall' schon wieder drauf rein. Ich bin der, der alles glaubt. Erzählen Sie mir irgendwas, pappen Sie Luftschlösser auf Hochglanzpapier, ich glaub' das, ich glaub' alles. Verarschen Sie mich doch. Bitte. Ich brauch' das. 50 zahme Tiere zum Anfassen hieß es marktschreierisch auf dem Flyer. … Weiterlesen Verarsch mich doch (33) – Bayern Edition und Nanny-Content

Verarsch mich doch (32)

Alter. Was soll das denn? Wie viel koksen diese Produkttexter? Siebzehn Linien am Tag oder doch achtzehn? Wo nehmen sie diese Selbstgewissheit her, diesen nahrungsphysiologischen Unsinn dort in meiner Pappschachtel so zu beschreiben? Bitte wie? Geschmacklicher Hochadel? Nein, das Ding ist fettig. Vollgewichst mit Mayonaise, das trockene Fleisch ein schlechter Witz, das Gemüse ein entwicklungsbiologisches … Weiterlesen Verarsch mich doch (32)

Verarsch mich doch (31) – Retrospektive: Fuck Ben Hur

Ich habe in meinem Leben auch manchmal klug gehandelt. Selten, aber doch. Als mp3 begann, sich aus der Illegalität heraus zu etablieren, habe ich meine dicke CD-Sammlung aufgelöst, bevor der Preis für Musik-CDs ins Bodenlose fiel. Das war kein Problem. Es gab da diese CD-Börsen in irgendwelchen Turnhallen, vor Kaufland oder in der Mensa der … Weiterlesen Verarsch mich doch (31) – Retrospektive: Fuck Ben Hur

Verarsch mich doch (30)

Die Telekom reiht sich problemlos ein in die endlose Liste dummer Unternehmen, die Neukunden umgarnen und Bestandskunden mit Ignoranz strafen, um die sie sich erst zu bemühen beginnen, wenn sie gehen wollen. Fitnessstudios, mein Stromanbieter, jede Versicherung, der selbstherrliche Schlumpf von Schornsteinfeger. Jeder wird erst freundlich, wenn die Konkurrenz an der Ecke lauert. Denn eine … Weiterlesen Verarsch mich doch (30)

Verarsch mich doch (29)

Wer regelmäßig Sport betreibt, kommt an Diclofenac nicht vorbei. Jedenfalls wenn es Sport ist, der wirkt. Einen Trainingseffekt bringt. Muskeln reißen lässt. Kalorien verballert. Also im Prinzip alles, das nicht Walken ist, denn selbst Schach dürfte mehr Kalorien verbrennen als Walken, bei dem einige mit ihren Powerriegeln und zuckrigen Pseudo-Iso-Getränken am kunterbunten Nordic Walking-Gürtel locker … Weiterlesen Verarsch mich doch (29)

Verarsch mich doch (28) – Special Edition: Aloha Kaffeefahrt

Es gibt ja diese Gutscheine in diesen Gutscheinheften, die Sie bei den Lottoläden oder beim Späti kaufen können. Zu billig um wahr zu sein. In diesen Gutscheinheften, für die Sie separat bezahlen, finden Sie alles mögliche. Gutscheine für Lederklamotten, mit denen Sie über den Tisch gezogen werden. Gutscheine für Menüs, in denen Sie mit Getränken, … Weiterlesen Verarsch mich doch (28) – Special Edition: Aloha Kaffeefahrt

Verarsch mich doch (22)

  Oh, Amazon schreibt: Guten Tag!Leider benötigen wir weitere Informationen für Ihr "Verkaufen bei Amazon"-Zahlungskonto. (...)Es ist sehr wichtig, dass Sie diese Informationen bereitstellen, damit Sie weiterhin an unserem Programm Verkaufen bei Amazon teilnehmen können. Wenn Sie die erforderlichen Informationen nicht innerhalb der nächsten 15 Kalendertage bereitstellen, können Sie Ihr "Verkaufen bei Amazon"-Zahlungskonto nicht eröffnen, und … Weiterlesen Verarsch mich doch (22)

Verarsch mich doch (20)

Kino ist teuer geworden. Das ist eine Binse. Zweistellig für ein Ticket ist nicht mehr Ausnahme, sondern Regel. Dass die Kinosäle der Multiplexe trotzdem vollgestopft sind mit Schwachsinnigen, die sich dort in ihrer sozialen Inkompatibilität gegenseitig das Leben schwer machen und in ihrer Unerträglichkeit nur noch von den Döner- und Currywurstfressern in der Berliner S-Bahn … Weiterlesen Verarsch mich doch (20)

Verarsch mich doch (17)

Lieber Buddy vonner Füschtheke vom Füschimbiss! Das ist eine drollige Idee mit den Gummihandschuhen, sie erwecken den Eindruck, dass hier auf Hygiene Wert gelegt wird. Ganz toll, die Idee, nur: Wenn du, Buddy vonner Füschtheke vom Füschimbiss, mit den Gummihandschuhen den Pfannenwender jonglierst, den Teller meiner Vorbestellerin anrichtest, die Garnelen antitscht, der Vorbestellerin Wechselgeld rausgibst, … Weiterlesen Verarsch mich doch (17)

Verarsch mich doch (15)

Der Praktikant aus der Teetextabteilung hat wieder zugeschlagen. Zitronenverbene. Wie ein Glas Wein. Genuss und Entspannung. Aromatisch und ausgleichend. Is klar. Das Zeug stinkt nach lange abgehangenem Heu und schmeckt wie Waschwasser mit Abflussaroma vom Betriebsklo. Das nächste Mal pflücke ich sommertrockenes Gras direkt von der Hundewiese, kippe heißes Wasser drüber und verkauf' es als … Weiterlesen Verarsch mich doch (15)

Verarsch mich doch (10)

Lange keinen Scheißdreck mehr gefressen. Wird Zeit. Lidl. Oh, was ist das? Maisnack. Da fehlt ein S. Aber egal. Sieht geil aus. Da drückt ein Grafikdesignpraktikant alle Stimuli. BBQ. Grill. Feuer. Fleischspieße. Maiskörner. Geröstet. Rock and Roll. Männer. Echte. (raschel) (flitsch) Geht nicht auf. Fort Knox. Schere. (schnipp) (gulp) -mööp- Ja, es sind Maiskörner. Geröstet. … Weiterlesen Verarsch mich doch (10)

Verarsch mich doch (9)

Ich hab Bio-Kaffee gekauft. Warum auch immer, Anfall vorzeitigen Wahnsinns, Gruppendynamik in Gegenwart unzähliger ungespritzter Biofritzen in ihren unzähligen biologisch abbaubaren Bioläden oder einfach nur Nachlässigkeit, Blödheit, Idiotie. Boar, is der bitter. Boar, hat der Säure. Gut, wenn ich mir die Leute so anschaue, die sich in den zwanzig Millionen Biomärkten dieses von Bio bis … Weiterlesen Verarsch mich doch (9)

Verarsch mich doch (7)

Es gibt Situationen im Leben, da fühlt man sich hilflos und kann nichts dagegen tun. Rasende Aggressivität bricht Bahn und findet kein Ventil, man könnte nun sogar einen kleinen Hund treten, irgendwo dagegenhauen oder die Fahrräder der benachbarten Ökonazis anzünden. Manchmal schaffen Egoshooter Abhilfe. Oder Rennen, bis man Lungenbrocken auf den Asphalt bellt. Oder man … Weiterlesen Verarsch mich doch (7)

Verarsch mich doch (6)

Neulich in der Kneipe: "Boar, meine Heizung muss gewartet werden. Muss ich wieder einen Tag Urlaub nehmen. Wie sonst, wenn der Schornsteinfeger kommt oder Hermes droht zu liefern. Dabei hab ich kaum noch Urlaubstage, weil die immer für irgendwelche Dienstleister draufgehen." "Einen Urlaubstag? Für den Heizungsmonteur? Bist du naß? Mein Heizungsmonteur kommt nachmittags, auch um … Weiterlesen Verarsch mich doch (6)

Verarsch mich doch (4)

Huhu. Huhu!!?? Finanzgeier? Wo seid ihr denn alle? Seltsam still geworden um euch seit der Finanzkrise. Früher rief alle paar Wochen einer durch oder schrieb mir panische Briefe, um mir was zu verkaufen, einen dubiosen Fonds, eine Beteiligung an irgendeiner Bio-/Chemo-/Kardiotechnologie (die Zukunft! Das ist die Zukunft!), Satellitenhandybeteiligungen (wird sich durchsetzen! Wird der Standard! Die … Weiterlesen Verarsch mich doch (4)

Verarsch mich doch (3)

Fetzencurrywurst. Schon mal gegessen? Fetzencurrywurst? Gibt's am Ostkreuz. King's Bratwurststand. Das ist der Stand mit dem großmäuligen roten Plakat "ENDLICH! JETZT AUCH CURRYWURST!" Endlich, ja endlich, lange war das Volk am Darben, lungerte in lausige Lumpen gehüllt am Ostkreuz herum, hungrig, verhärmt leidend lamentierend im Wind, im eisigen Ostwind, eingepullert, unrasiert, sein Schicksal beklagend und … Weiterlesen Verarsch mich doch (3)

Verarsch mich doch (2)

Köttbullar. Ein Wort wie eine Verheißung. Alle pilgern zu IKEA, um diese Klopse zu fressen, das muss ja was besonderes sein, ein neuer Hype, ein ganz heißer Scheiß. Ein Raunen füllt den Raum: Köttbullaaaaaaar .... Elchfleischbuletten!, munkelt man, Rentierfleischbuletten!, unkt man, jeder isst das jetzt, weil IKEA die Taigaviecher zu Hackepeter verarbeitet nach Deutschland bringt … Weiterlesen Verarsch mich doch (2)