Lass mal netzwerken – Links vom 30. April 2016

Zu den klickmäßigen Dauerbrennern der letzten Jahre auf diesem Ding hier gehört tatsächlich die Wegbeschreibung zum Schnullerbaum im FEZ. Im Prinzip ist es DER Dauerbrenner, alles andere hat früher oder später das große weiße (und oftmals gnädige) Rauschen des Internets gefressen, was nur durchbrochen wird, wenn irgendwer das alte Zeug zwischendurch mal verlinkt.

Den Schnullerbaum verlinkt keiner. Trotzdem wird der geklickt und geklickt. Und geklickt. Jeden Tag suchen acht bis zwölf Leute nach dem Schnullerbaum im FEZ und landen dann hier. Seit Jahren. War wohl eine Informationslücke. Und das kann ich verstehen, so ein Schnullerbaum ist essenziell und daher ist es gut zu wissen, wo man ihn findet. Mein Kind weiß immer noch, wo der Schnuller gerade ist (theoretisch noch im Baum, praktisch sicherlich schon lange nicht mehr, aber das spielt keine Rolle).

So. Noch was? Auf jeden Fall: Das Schlimmste an dieser Jahreszeit sind diese balzenden Scheißvögel vor meinem Schlafzimmerfenster. Tschilp-Tschilp-Hört-alle-her-ich-will-ficken-Tschilp-Tschilp-Tschilp-Ficken-Tschilp-Tschilp-Es-ist-schon-5-Uhr-und-ich-habe-immer-noch-nicht-gefickt-Tschiiilp!

Die Fings. Meet this:

KybersetzungNeulich beim Arzt
Privat.

NovemberregenEs liegt an der Brille
Woran sonst?

LeiseTöneFriseur
Herr K. hadert.

sunflower22aVegane Extremisten
And there they go again.

grafikpolizeiSo!
Yup genau, fick den doch.

Essen. Hier. Jetzt kocht er auch noch:

Schirrmis BlogRezept der Woche: Liebevoller Kartoffelblumenkohlhackauflauf