Bill ich

Groß art ich. Haben sie nichts besseres für die Plakate dieses unfassbar hässlichen Autos gefunden als den letzten Heuler aus der Wortspielhölle zu recyceln und Wörter, die auf -ig enden, mit dem Personalpronomen „ich“ zu kombinieren, völlig egal wie hirnamputiert das dann klingt. Wortspiele. Holprig-unlustige zumal. Fantastisch. Ist noch nie dagewesen. Wahrscheinlich der Praktikant wieder. Ich kann mich kaum halten, so innovativ ist das. Wortspiele! Dass da noch keiner drauf gekommen ist. Ich will auch mitmachen, das ist so geil, ich will auch ein paar Possen reißen, Wortspiele aus der Idiotengruft, mehr davon, gleich geht’s los, ich bin ganz aufgeregt:

Werber sind meist wider wärt ich

Und ihre Werbung stumpf sinn ich

Über flüss ich

Oder wahlweise verabscheuungs würd ich

Geist ich unzurechnungs fäh ich

oder wenn man so will

unverhältnis mäß ich

schmier ich und

un witz ich

vor allem auch ganz oft

unfrei will ich

lang weil ich

bei so was werd ich schlag art ich

gewalt tät ich

es ist schon über fäll ich

dass ich angriffs lust ich

mit einer Axt dieses hoch grad ich debile Ding

tat kräft ich und

hinter fotz ich

fälle.

Da sind wir in unserer Meinung doch wohl

ein hell ich.

Fump.

Oh. Das war ein Schlaganfall. Na endl ich.

Boar mein Hirn …