Lass mal netzwerken – Links vom 22. November 2014

Read this:

e13.de#gatederwoche
#allebekloppt

die SchrottpresseDer Stuhl
Comandante. Für diese Erzählung brauchen Sie etwas Zeit, Muße und Ruhe. Ich freue mich, sie hier verlinken zu dürfen.

Astrodicticum SimplexWas mich ärgert: “Homöopathie bei Kinderkrankheiten und Schulstress”
Wir haben eine Renaissance des Übersinnlichen – mit umso mehr Vehemenz je rationaler und technisierter das Leben wird. Es überrascht mich nicht. Actio = Reactio. Jede Entwicklung hat ihre Gegenbewegung. Pendel. Schwingung. Bla. Der Homöopathie-Hype ist nur ein Ausdruck davon.
Eine der Wahrheiten, die man irgendwann schlicht akzeptieren muss, um nicht verrückt zu werden, ist: Ein schwankender Prozentsatz x der Menschen wird immer empfänglich für derlei Übersinnliches sein und ein anderer Teil der Gesellschaft wird gut davon leben.
Das Schlimme an solchen Hokuspokus-Hochphasen ist – und damit haben wir schließlich den Zusammenhang von klassischen Religionen, Homöopathie, Vegan- und Genderismus – das Missionieren. Zu viele können auch hier wieder nicht einfach leben und leben lassen, sondern müssen missionieren.
Versuchen Sie mal in einer durchschnittlichen Apotheke Prenzlauer Bergs zwischen Senefelder- und Helmholtzplatz eine handelsübliche Chemiekeule für Ihre Erkältung zu kaufen. Sie werden begründen müssen, warum Sie die standardmäßig angebotenen Homöopathiepräparate nicht wollen und finden sich in einer argumentativen Verteidigungshaltung wieder, für die Sie vorbereitet sein müssen, um am Schluss kein Geld für Blödsinn auszugeben nur um Ihre Ruhe zu haben.
Die Apotheken, die Sie nicht damit nerven, müssen Sie hier inzwischen mit dem System Trial and Error mühsam suchen und – je nachdem wo im Bezirk Sie wohnen – etwas weiter dafür fahren.

Philipp GreifensteinDie im Elend ohne Obdach sind, führe ins Haus!
Manchmal lohnt es sich, in die Refererrs zu schauen, um zu sehen, wer einen so alles verlinkt.
Ich setze einen Revanchelink, um das Thema noch einmal ins Bewusstsein zu rufen. Mir ist das wichtig – aus Gründen, die Sie kennen.
Selbstverständlich sollen Sie nicht wegen jedem Scheiß den Kältebus rufen und im Zweifel lieber die 112 wählen. Es ist doch ganz einfach: Helfen sie, wenn Sie sehen, dass jemand droht zu erfrieren. So zynisch, Menschen im Elend verrecken zu lassen und ihnen noch ein „Selbst schuld“ zuzurufen, sollte man nie werden. Das ist unanständig.

…schlechter Sex und Dosenbier…#15: …Is That All There Is Then Let’s Keep Dancing…
Gefrotzel aus dem Callcenter. Amüsant ist gar kein Ausdruck.

Gay WestSolidarität mit dem BILD-Girl!
Wenn die Puritaner gegen die Springerpresse zu Felde ziehen, weiß ich gar nicht, auf wessen Seite ich mich stellen soll. Das macht die Sache so schwer in diesen Zeiten: Ebola gegen Darmkrebs. Ich lehne beides ab.

Vilmoskörtes BlogHier kein Rind
Gnarf Gnarf.

stadtkindFFMLiebe Sprayer, bitte verschont diese Wand
Hahaha … nein.

Schnell noch eine Weisheit des Tages:

wortsuchtDie Krone der Schöpfung

Und den Filmtipp des Tages:

ZG BlogFilmtipp: Die Jagd (Ausgezeichnete Besprechung eines großartigen Films)

Und Risotto hatte ich lange nicht:

stefanolixMein Kürbis-Risotto 2014