Cao

Baumschulenweg, gehört das eigentlich noch zu Alt-Treptow oder ist das schon Schöneweide? Alt-Treptow kann es nicht sein, weil man hier in Baumschulenweg vergleichsweise gut essen kann. Und Gut essen ist ein Zustand, der sich mit Alt-Treptow prinzipi- und traditionell ausschließt. Dort bitte nur billigst, ranz-, salz- und fettig – gut ist da nachrangig. Es gibt Ausnahmen, klar, die gibt es bestimmt auch in Pjöngjang, Asgabat oder Khartum, aber sie sind rar.

Cao. Für eines der zehn Millionen vietnamesischen Restaurants dieser Stadt ist das recht gut hier, von gehoben zwar weit weg, aber solide, keine Spur der ewigen Kokosmilchsuppen mit Currypulver und der aufgetauten Fische in Sushi-Verkehrsunfällen.

Immer wenn ich mal da bin, laufen Schnulzen. Seasons in the sun, Yesterday und so. Instrumental. Keyboardgezimbel. Irgendwer muss den Vietnamesen dieser Stadt erzählt haben, dass die Deutschen auf derlei Akustikmüll in den Lokalen, die sie besuchen, abfahren – Sushi hin oder her. Und so laufen nun überall in den vietnamesischen Butzen Schnulzen, gerne in der Richard Clayderman-Version oder als Stricher Streicher. Fahrstuhlmusik. Dummdudel. Ibisloungekacke. Bezirksamt Pankow-Warteschleifenfolter. Hirnwegmelodien.

Sowieso der Stil. So richtig stimmig ist er nicht. Man leistet sich ein dickes gepflegtes Aquarium und für dieses volksnahe kulinarische Segment leicht angehobene Preise, aber für mehr als Einwegstäbchen und Teller aus dem Euro Shop gegenüber reicht es nicht. Stringenz ist heute anderswo. Ich muss nicht alles verstehen.

Egal, getestet und für gut befunden:

Sushi – Lieferservice
Sushi vor Ort (Optik und Geschmack)
der grüne Tee
Miso-Suppe
Nudelsuppe

Getestet und für schlecht befunden:

Nix.


Cao
Glanzstraße 1
Baumschulenweg
http://www.caovietnamundsushi.de/

Warum disst er dauernd Alt-Treptow?
Das ist ein Insider und Insider darf man nicht erklären, sonst sind es keine Insider mehr. Und ich mag Insider.