Lass mal netzwerken – Links vom 26.04.14

Die NPD hat heute mit 100 Hanswürsten versucht, durch Kreuzberg zu ziehen. 2.000 bis 6.000 Menschen (je nach Sichtweise) hatten da etwas dagegen. Schön zu hören und Grüße nach Kreuzberg. Haltet den Kiez sauber.

Hier der Lesestoff der letzten Tage:

Jih@d“Wir sehen uns im Paradies”
Dass jetzt immer mehr junge Frauen in den Dschihad der gruseligen Mittelalterislamisten nach Syrien ziehen, wundert mich sehr. Sie haben doch nichts davon außer ein Leben in Sklaverei. Oder habe ich die Ausrufung der Frauenrechte dort verpasst? Ehrlich, was gibt es da zu gewinnen? Ich verstehe es nicht.

Stützen der GesellschaftFür Gerechtigkeit, Lautstärke und Lynchjustiz
Eine Runde Empöreria-Bashing von einem, der weiß wie das geht. Die Zeit der Shitstorms und der ewigen Hysteriesirenen scheint wirklich zu Ende zu gehen. Das kommt davon, wenn man es übertreibt. Die Leute werden müde.

demilked33 graphs that reveal painfully true facts about everyday life
So wahr, so wahr. Schön zusammengefasst in 33 schönen Grafiken.

melancholie modesteWie wir fast nach Paretz kamen
An Ostern wird der Prenzlauer Berg sehr leer und die Autobahn nach Süddeutschland sehr voll. Und für die Daheimgebliebenen kann eine Reise zum Stadtrand in die Unterwelt der Eigenheimbesitzer mit ihren Hubbeln auf der Straße manchmal auch schön enden.

Amélies BlogLost
Demenz. Wenn die Oma weg ist.

Christian Buggischs Blog(Schlechte) Nachrichten für die Freunde der Homöopathie
Immer wieder drauf auf die Esos. Trifft keine falschen. Und unter dem Text steht wieder einer, der vor lauter Wut auf den Text sein Abo kündigt. Knuffige „Ich gehe“-Kommentare sind Bloggers Lieblinge. :)=

Liv HambrettWhat I know about Germans
Zur Abwechslung mal eine recht positive Auflistung über dieses komische Volk mit deutlichem Schwerpunkt auf Fleisch und Wurst. Doch natürlich dürfen auch die Sandalen mit Socken nicht fehlen. Danke hokey.

NovemberregenBlogging November – 814
Frau Novemberregen versucht Pralinen zu kaufen und darf nicht. Manche Händler tun Dinge, die niemand nachvollziehen kann. Und können es dann noch nicht einmal erklären.

Ich wollte heute eine Sonnenbrille bei einem Optiker kaufen. Er bestand darauf, meine Adresse zu erfassen, sonst könne er den Kassenvorgang nicht abschließen. Ich wollte nicht. Er wollte. Ich wollte nicht. Schließlich einigten wir uns auf ein Remis: Eine Fakeadresse.

Männer unter sich[Sponsored Post] Welches Sakko trägt der Mann?
Ein Beispiel für gelungene Werbung in einem Blog. Informativ. Gut geschrieben. Transparent. Sowieso ein gutes Blog mit guten Beiträgen – das gilt natürlich auch für die, die nicht gesponsort sind.

Was weg mussDie Löcher müssen weg
Der Handkäsfan zur Lage der Nation.

Egon Forever!Passiert.
Meine Güte, da hat mich einer beim Borgwürfelmeeting beängstigend exakt protokolliert. Fuck.

SchräglageMein ganz spezielles Konto
Ich weiß nicht, ob es besonders klug ist, von einem Blog, das die Neurose im Namen trägt, auf ein Psychiaterblog zu verlinken, aber gut, er kennt mich ja nicht. Noch nicht zumindest.

LandLebenBlogKalter Krieg
Vielleicht braucht die NATO die alten Stützpunkte im Odenwald bald wieder. Friederike war in einem von ihnen, der vor sich hin verfällt. Toll.