CeBIT-Gartenzwerge

CeBIT bleibt zu für unter 16jährige

Die CeBIT bleibt dieses Jahr für unter 16jährige geschlossen. Die Messeleitung will strenge Alterskontrollen durchführen. Selbst in Begleitung Erwachsener haben Jugendliche unter 16 keinen Zutritt. Der Personalausweis soll Aufschluss über das Alter geben. Im Zweifel will man Jugendliche nicht einlassen.

http://www.signalruf.de/cebit-neue-regeln-beim-einlass/
http://www.cebit.de/de/tickets/

Hey, CeBIT, ihr Gartenzwerge, man darf also inzwischen nicht mehr mit Kind unter 16 rein und auch dann nicht, wenn es ein Säugling ist und im Kinderwagen schläft. Nicht einmal für einen Familientag hat es gereicht. Das ist ja mal eine super Innovation. Und so richtig schön gegen alle Trends. Das Kinderland Deutschland ist wieder ganz bei sich und die CeBIT ganz vorne. Praise the Lord.

Nun können Übelmeinende anführen, dass Kinder auch nicht überall unbedingt dabei sein müssen. Nee, müssen sie nicht. Aber es wäre nett. Und würde uns Eltern sehr freuen. Weil es das Geld für den unvermeidlichen Babysitter spart. Und man das Kind frühzeitig für Technik begeistern kann, nicht dass es später noch so etwas wie Germanistik studiert (huhu Konrad). Wenigstens für einen Tag hätte man doch Familien zulassen können. Und wenn’s nur fürs Image ist. Das kostet nicht viel Überwindung und beliebt macht man sich obendrein.

Geht aber nicht. Da könnt ja jeder … hamwa immer so … wo kommen wir denn da hin?

Und so bleibt mir nur wieder zu sagen: Herzlichen Glückwunsch, ich wollt‘ ja schon lange mal wieder auf die Nerdmesse der Nerdmessen, aber ohne Kind ist das ungeil. So sind sie. Technokraten. Lebensferne. Abgehoben. So ist es eben. Auch okay. Dann spielt einfach weiter alleine an euch selber rum. Die gesparten 60 Euro Eintritt sind eine Flasche Glenlivet 18. Prosit nach Hannover. Ich trink‘ auf euch und stelle euch eine Merkbefreiung aus.

Merkbefreiung – kennt das noch wer? 90er-Nostalgie at its best.

Lars Reineke hat vor zwei Jahren schon alles Notwendige zu diesem blödsinnigen Konzept der CeBIT geschrieben. Er durfte am Familientag unverrichteter Dinge wieder nach Hause fahren, obwohl er Karten hatte. Auch schön.

(Und jetzt alle im Kanon bitte: Wo kommen wir denn da hin? Da könnt ja jeder… Wenn das alle… is ja gut)

 

1559195772991929555331264679774-11796574242704199293