Wovon wir immer zu wenig haben…

Zorn. Daran fehlt es. Nicht an der ritualisierten Empörung oder der blinden Wut. Sondern am Zorn.

Ich muss ihn doch noch einmal verlinken, weil er leider bald seine Bühnenkarriere beenden und er dann sehr fehlen wird: Georg Schramm.