So frosch to the next Whiskybar

Am Ostkreuz gibt es einen Froschfetischisten.

Froschfetischisten? Bist du nass?

Nein, ehrlich, Froschfetischisten, das ganze Lokal ist dekoriert mit Fröschen, groß, klein, in Vitrinen, auf Gemälden, der Ascher ist ein Frosch und am Schluss bekommt man einen kleinen Gummifrosch zum Essen. Lustige Idee, die gar nicht so penetrant ist wie sie sich anhört.

Sweet. Aber kann der auch mehr?

Definitiv. Die beiden vom Service sind mit das Sympathischste (was ist das denn für ein blödes Wortgebilde?), das mir in Berlins Kneipen bisher untergekommen ist: Jovial, herzlich, flockig, easy und kennen sich aus mit Rum und Whisky. Dazu schenken sie ein schnelles, gutes Pils aus, auch wenn der Laden – wie so oft am Wochenende – aus allen Nähten platzt. Nicht zu vergessen: Die Rum- und Whisky-Auswahl ist exquisit, jedoch ohne überteuert zu sein. Schon mal japanischen Whisky getrunken?

Nein, ich trinke nur Club Mate. Das weißt du.

Dann verpasst du etwas. Eine sehr gute Auswahl gibt es hier, ohne overdressed zu wirken wie manch andere Angeber-Whiskybars. Stark.

Also hast du schon wieder eine neue Stammkneipe?

Yup. Eher wieder ein neues Wohnzimmer, aber ich habe die unfeine Ironie wohl verstanden.

Das war eher Sarkasmus mit der Brechstange angesichts einer jeden Monat neuen Kneipenempfehlungssau, die du durch die öden Gassen Prenzlauer Bergs treibst.

Die Kneipe ist in Friedrichshain, nicht in Bionadeland. Da gibt es kaum noch Kneipen.

Egal. Fährst du jetzt immer nach Friedrichshain, wenn du Whisky saufen willst?

Nicht immer, aber …

Silence! I kill you!


so frosch
Sonntagstraße 26
10245 Berlin 


1559195772991929555331264679774-11796574242704199293.jpg