Väter können ja nix – Vol. II

Es herrscht Hitze. Und Hektik. Kurz noch mit dem Kleinkind zum Lidl gehen. Geht ja schnell. Soll ich Windeln einpacken? Und Taschentücher? Och nee, geht ja schnell. Rein. Einkaufen. Kasse. Zahlen. Raus. Weg. Was soll da passieren?

Rein.

Einkaufen.

Kasse.
Zahlen.

Hatschi.Hatschi?

Oh nein, Rotz aus der Zwergennase über Lippe bis Kinn auf Shirt. Wo kommt denn der jetzt her? Und kein Taschentuch dabei. Was tun? Hand nehmen? Shirt? Fishermans-Packung? Oder doch nochmal reingehen und eine Taschentüchergroßpackung kaufen?

Vielleicht kann ich ja auch die Frau fragen, die gerade neben mir einpackt und auch ein Kind dabei hat.“Entschuldigen Sie, haben Sie vielleicht ein Taschentuch?“

„Ja, sicher, wir Mütter sind immer vorbereitet.“

Subtext: Ihr Väter nicht.

Peng. Da hastes. Vor den Bug. Mayday, wir sinken. Ding Dong Dengel.Ein Fuck You will aus meinem Mund.

Das kannst du nicht machen, das ist eine Mutter. Heilig quasi.

Ein Fuck You will aus meinem Mund.

Das hat sie nicht so gemeint. Sie geht eben voll in ihrer Rolle auf.

Ein Fuck You will aus meinem Mund.

Und außerdem hast du wirklich Scheiße gebaut. Ein Taschentuch muss immer dabei sein. Kotze, Pisse, Kacke, die volle Palette, kennste doch. Erwarte alles.

Okay, für das Ding dann wenigstens ein „Fall tot um, du Selleriegesicht.“

Auch das nicht. Sie ist Mutter. Du nur Vater. Also unvollkommen. Genetisch. Du machst Fehler. Mütter nicht. Kritik steht dir nicht zu.

Ich strecke die Waffen: „Ja, sorry, muss mir durchgerutscht sein in der Hitze.“

Game over. You lose. Please insert coin. Blep Blep.

 

1559195772991929555331264679774-11796574242704199293.jpg