Tapitas

Gerne und mit vollster Überzeugung empfehle ich dieses Kleinod in der Gleimstraße.

Die Tapas wechseln wöchentlich, einige sind allerdings Dauerbestandteil der Speisekarte, so der in Olivenöl eingelegte Ziegenkäse, den man besser nicht mehr machen kann und der aufgrund seiner Beliebtheit ein Dauergast in der Tapasvitrine ist.Der angebotene Hauswein in rot muss sich vor den großen Roten dieser Welt nicht verstecken. Stark.

Der Laden ist sehr schmuck eingerichtet, liebevoll bis ins Detail, so dass man hier sehr gut versacken kann. Er ist nur recht klein, dadurch deutlich beengt und aufgrund der wenigen Sitzplätze fast immer voll. Fast scheint es so, als habe der Inhaber nicht recht an den eigenen Erfolg glauben wollen. Zeit, sich zu vergrößern, finde ich. Und das bitte in der Nähe.

Bemüht ist der Service, wobei er bei 1-Mann/Frau-Besetzung und vollem Haus ordentlich ins Straucheln kommt und ihm das Lokal manchmal völlig entgleitet.

Dennoch: Empfehlung. Mit dem Brustton der … ja, ist gut. Lieber Bild statt Floskel:


Tapitas
Gleimstrasse 23
Prenzlauer Berg


 

img_20190116_2128194830293245704306769.jpg