Eine Warze im Ortskern

Mitten im halbwegs sanierten Ortskern Falkensees (liegt irgendwo in Brandenburg) prangt eine Warze, hässlich, dunkelbraun, widerlich – nur ohne Haare, man nennt sie dort Stadthalle.
Stadthalle hässlich Abriss bitte

Ich hatte vor einiger Zeit die zweifelhafte Gelegenheit, die Stadthalle einer Besichtigung zu unterziehen und dieses Ding ist erschreckend.Man hat sie zu Ostzeiten hochgezogen und dann einfach sich selbst überlassen, sie verwittert nun einfach vor sich hin, über dem Eingang verwest eine Schultheiss-Cafe-Discothek-Lichtreklame – eingeschlagen, innen uralter speckiger PVC-Boden mit Schlieren und Spuren wie eingetretener Kot, bestialisch stinkende Klos mit Museumsreife, deren Siphons 1992 das letzte mal Wasser gesehen haben, ein Innenraum ähnlich des Sportpalasts in Berlin – 1946, Verfall und Elend wohin man blickt.

Wahnsinn, dass die Gemeinde Falkensee so etwas offenhält. Ich hätte ja Verständnis, diente es als Mahnmal gegen Verwahrlosung und allgemeine Abstumpfung, aber nein, das Ding ist regulär in Betrieb und beherbergt sogar – jetzt kommt der ultimative Knaller – einen Tourist Info Punkt. WTF? Entweder hat hier jemand in der Gemeindeverwaltung einen wundervollen pechschwarzen Humor und traut der Gemeinde Falkensee einen ähnlichen Touristenzustrom zu wie einem sibirischen Gulag oder dem Atommülllager Asse, was er mit der Platzierung des Tourist Info in dieser unansehnlichen Ruine augenzwinkernd zum Ausdruck bringen möchte oder Falkensee hasst Touristen so sehr, dass man diese hierher an diesen abstoßenden Ort zwingt, wo sie dann wahrscheinlich gar keine Infos über Falkensee bekommen sondern nur eine Wegbeschreibung nach Berlin.

Meine Güte, es werden so viele Milliarden Steuergelder quer durch Deutschlands Osten für sinnlose Brücken, Kläranlagen und Bundesstraßen versenkt, da erzähl mir doch keiner, dass sich da kein einziges Subventionstöpfchen für eine neue Stadthalle in Falkensee findet.

Qui bono?

Mir. Mir bono.

An der Stadthalle Falkensee findet der Startschuss für den jährlichen Lauf der Sympathie von Falkensee nach Spandau statt, was zur Folge hat, dass auf den ersten Kilometern Wahnsinnszeiten gelaufen werden – jeder will da weg.

Lauf der Sympathie von Falkensee nach Spandau
17. März 2013, 11:00 Uhr
10 Kilometer
img_20190116_2128194830293245704306769.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s