Pizza, auf die die Welt nicht gewartet hat

Erich-Weinert-Straße

Coach me Pizza, Pizza Coach. Seit Jahrhunderten verweste ein Flyer an der Pinnwand herum, irgendwann mal in der Fahrlässigkeit vom Briefkasten in die Wohnung genommen und vergessen, ihn mit den anderen 250.000 Pizzaflyern Prenzlauer Bergs in die Biotonne zu schmeißen.

Der Flyer sieht aus wie alle anderen Pizzaflyer seit dem Paläozän: Grell, Bunt, hemmungslos überladen und am Rand mit fragwürdigen Gutscheinen à la Friss-Zwei-Pizzen-für-15-Euro oder Nimm-Pizza-mit-irgendwas-was-weg-muss-für-12-Euro.

Was kommt ist erwartbar, denn es gibt kaum gute Pizzadienste hier. Überall gibt es nur zuckersüßen überzuckerten Fertigteig in Gummikonsistenz, Belag, von dem man sich höchstens als Student ernährt, wenn man es noch nicht besser weiß und Käse, der zwar reichlich den ganzen Zucker übermatscht, der aber nicht schmeckt, sondern nur noch etwas Fett zum sowieso schon viel zu mächtigen Junkfladen hinzufügt.

Hier gibt es das auch, beim Coach. Alles das, was es überall gibt. Nirgends eine Innovation, immer noch nirgends jemand, der wirklich gute echte Pizza verschickt, die so schmeckt wie Pizzen schmecken sollten. Nämlich gut.

Es ist ganz praktisch, dass es jetzt im Treppenhaus diese feueranfälligen Kartons für den ganzen überbordenden Briefkastenspam gibt, da kann man die Flyer vom Pizza Coach reinwerfen und muss nicht extra zur Biotonne laufen.


Pizza Coach
Erich-Weinert-Str. 14
10439 Berlin