McDonalds Park Center Treptow

img_20190112_1018435920942477237525644.jpg

McDonalds, Alt-Treptow

Ich soll doch „schnell mal sparen“ („sms“ – haha) schreit es von den knallroten Plakaten, denn bei dem neuen McDouble bekomme ich doppelt Beef für das halbe Geld mehr. Komisch, denke ich, der sieht aus wie ein schnöder Cheeseburger, dem man einfach ein weiteres wertloses McDonalds-Fleischpaddie hinzugefügt hat.

Ortstermin McDonalds im Park-Center Treptow, einem der hoffnungslosesten Orte der Hauptstadt: Von links drängelt sich die blonde, schon leicht angefaltete und solariumsendsiegsgebräunte Mittvierzigerin mit aufgesetzt arrogantem Blick vor – ein Fossil, das bereits seit Anfang der 80er ohne Unterbrechung der Überzeugung ist, dass ihre Scheiße nach Vanille riecht, von rechts drängelt die Oma, die offenbar instinktiv spürt dass ihre Zeit auf dieser Erde bald abläuft, und versucht wie seinerzeit die Wehrmacht Zentimeter für Zentimeter Deutschboden vor mir gut zu machen – hier stehe ich nun und kann nicht anders, in diesem völlig sinnlosen Menschenknäuel bei McDonalds in Alt-Treptow, in welchem dem darwinistischen Prinzip in seiner abgewandelten Form vom Recht der Dreisteren gehuldigt wird, dies alles unter den trüben desinteressierten Augen des chronisch verpeilten Personals in einer unvergleichlich unheiligen Mischung, die es so verspult, langsam und konfus nur hier an diesem Ort geben kann.

Den McDouble zu beschreiben ist fast so mutig wie den bereits blutend und ohne seine neuen Turnschuhe auf dem Boden eines durchschnittlichen Weddinger Schulhofs liegenden Klassenstreber noch mit dem Kopf in die Kloschüssel zu stecken und die Spülung zu ziehen. Das sollte man einfach nicht machen, er ist eh schon ein ganz armes Schwein bzw. Rind, der McDouble – so verhutzelt und zerknautscht daherkommend wie fast alles bei McDonalds mit Ausnahme des Salats gelingt es ihm exakt wie ein Cheeseburger zu schmecken, dem man ein weiteres wertloses Fleischpaddie zwischen seine fluffigen Schamlippen geschoben hat – unwürdig in seiner ganzen fettglänzenden Gestalt, seinen geschmacklosen Zwiebelstücken und dieser unvermeidlichen Chemie-Scheiblette, seinerseits nur einen brackigen Nachgeschmack und einen nichtgestillten Hunger auf dieser Erde hinterlassend.

Ich möchte das nicht noch einmal essen.