City Bistro

img_20190112_1018435920942477237525644.jpg

City Bistro, Döner, Friedrichshain

Neulich auf der Frankfurter Allee treffen sich Licht und Schatten.

„Hey Licht!“

„Hey Schatten, Alter, was geht?“

„Sehr geil. Mann wat bist du wieder fett geworden.“

„Ja, mann, ick war eben beim City Bistro, viel Licht da. Aber du bis ooch schon wieder so krass fett.“

„Ja mann, war ick jestern ooch beim City Bistro. Viel Schatten da.“

„Wieso? Is dochn voll korrekter Dönermann.“

„Ja, nee, wieder nur der stinknormale jeschmacklose Hackfleischmist vom Kaplan ausser Dönertierfabrik. Außerdem, mein Lieber, is Dönermann nicht der politisch korrekte Terminus.“

„Blablabla, Chinamann, Dönermann, Ballermann, nimm doch mal den Stock ausm Arsch. Hackfleischmist sachste? Ja, schon, aber der hat doch auch zusätzlich nen Chicken-Spieß, der is doch ganz korrekt, oder?“

„Stimmt, der is nich übel, aber die Soßen kannste zum Beispiel knicken.“

„Richtig, brauchste aber beim Chickendöner jar nich und außerdem sind die Soßen bei die Dönerse fast überall scheiße, aldieweil die bestellen alle beim gleichen Großhändler ausser Fabrik irjendwo im Osten. Aber hör ma, nochma zum City Bistro, ick fand ja die scharfen Chilischoten geil, die de da druf machen kannst. Jalapeno-Style, endgeil.“

„Ja, nicht schlecht, aber trotzdem, irgendwie isset nur ne Dönerbutze wie alle anderen. Chili hin Chili her.“

„Is doch klar bei dem Preis. Zwofuffzig für den Döner, wat willste da erwarten? Edeldöner?“

„Nein mann, doch mann, in Neukölln und Kreuzberch funzt det doch ooch. Die kriejen dit da so jut hin dass sogar die Türken dit Zeuch essen.“

„Sicher, aber det hier is ja ooch nich Kreuzberch, sondern Friedelhain. Hier wohn ooch keene Türken, die dem Hackfleischmistmacher mal eben die Hammelbeene langziehn würden, sondern nur Deutsche ohne Jeschmack, wennde hier nen Premiumdöner für nen türkischen Jeschmack anbieten würdest würde det keena von die Currywurstköppe koofen. Is so.“

„Och wieder wahr. Ach mann, ick kann halt einfach die ewig gleiche Dönermüsche nicht mehr sehn. Det is doch keen Füsch un keen Fleisch erst recht nich.“

„Dein Problem, jedenfalls sind die Jungs beim City Bistro superfreundlich drauf. Is ja ooch wat hier in Balin, oder?“

„Yo, freundlich is die Olle bei Schlecker auch, trotzdem koof ick da nich.“

„Stimmt, Schlecker jeht jar nicht. Da spende ick lieber noch für nen Stromkonzern oder koofe Ackermanns neue Derivate.“

„Siehste, hamwa doch wieder nen Konsens. Obladi Oblada Tralala.“

„Korrekt. So, ick muss los. Tschüssikowski.“

„Yo rinjehaun.“