Blumencafé

img_20190112_1018435920942477237525644.jpg

Blumencafé, Prenzlauer Berg

Man kann nicht sagen dass Gastronomen in Prenzlauer Berg keine Ideen haben. Die unglaublich innovative und vor allem so wahnsinnig einzigartige Idee allerdings, jede Menge Sperrmüll vom BSR-Restehof mit dem Nachlass der seligen Uroma zu kombinieren und dies wahlweise cool oder angestrengt arrogant als hip hip hauptstädtisch verkaufen, hat ihren Zenit überschritten. An den inzwischen sesshaft gewordenen ex-wilden Studenten der 90er, die es seinerzeit möglichst verratzt und keimig wollten, auf dass möglichst wenig auf das eigene BWL- oder Jura-Studium hinweise, die aber nun mit Kind und Kegel satt und gediegen in ihren topsanierten Eigenheim-Altbauten sitzen, gastronomiert man auf diese Art meilenweit vorbei. Mit KuK (haha, Kalauer) im Schlepptau geht man schlicht nicht mehr in verrauchte Pseudo-Abbruchläden, auf deren durchgesessenen Polstern noch der Staub von Wilhelms Kaiserlicher Garde aufgewirbelt wird.

Nein, der Biobezirk vergroßbürgerlicht unaufhaltsam und so müssen neue Konzepte her. Also probiert man momentan reihenweise Konzepte für Kindercafes, Suppen (Suppe ist gesund, Kinder, hat schon Omma gesagt) und Fruchtsaft (darf man eigentlich nicht mehr sagen, die Dinger heißen jetzt Smoothies) aus. Manches zieht, manches nicht. Die Welt ist wieder im Wandel hier in Prenzlauer Berg.

Das Blumencafe hat ebenfalls die Zeichen der Zeit erkannt und den gastronomischen Service mit einem Blumenladen gekoppelt. Das ist innovativ, neu und irgendwie cool ohne dabei ranzig zu sein. Darüber hinaus ist das auch noch Bio (Blumen!) und außerdem totaaaal süüüüß, denn auf einem Baum lebt ein echter freifliegender Papagei, dessen Geräusche allerdings vom Pegel her locker mit jeder Kreissäge mithalten können.

Natürlich gibt es auch Latte Macchiato, keine Sorge.

Nun, ich vermag nur schwer Kritikpunkte zu finden, vielleicht irgendwie den Papagei, der auf längere Sicht das Nervenkostüm arg zu strapazieren versteht, zumindest wenn man drinnen sitzt, aber das war´s auch schon. Abgesehen davon ist das Blumencafe zweifellos originell, gemütlich und der Kuchen verdammt lecker. Weiter so.