Salz-Club

img_20190112_1018435920942477237525644.jpg

Salz-Club, Club, Charlottenburg

Der Salz-Club hat sich eine der wenigen Ecken innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings ausgesucht, die man nur schwer mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen kann. Irgendwo im Niemandsland hinter der TU am völlig vernachlässigten Ende des Salzufers jenseits von allem was irgendwie angesagt ist hat man eine Eventlocation eingerichtet, die sich wirklich sehen lassen kann.

Nur weiß kaum jemand davon, wie mir scheint. Nichts zeigt das mehr als dieser bisher einzige kümmerliche Propaganda-Beitrag einer Qype-Eintagsfliege mit diesem uninspirierten lustlosen Einzeiler für diesen Ort.

Dabei kann der Salz-Club ordentlich was.

Er fiel zu Zeiten von E- und WM positiv mit freundlicher, völlig unhysterischer Gemeinsam-Schauen-Atmosphäre auf, dankenswerterweise verzichtend auf horrende Preisaufschläge, schnöseligen aber dafür nichtskönnenden Service und ähnliche Armseligkeiten, die sich während sportlicher Großereignisse üblicherweise pandemiegleich verbreiten wie Fahrradfahrer auf Berliner Bürgersteigen.

Nichts davon im Salz-Club zu registrieren. Sehr ordentlich.

Doch der Salz-Club kann noch mehr. Private Feiern organisieren zum Beispiel: Ordentliche Räume, fleißiges Personal und ein vernünftiges Preis-Leistungs-Gefüge.

Runde Sache. Runde Punktzahl.