Asia Papaya

img_20190112_1018435920942477237525644.jpg

Asia Papaya, asiatisch, Friedrichshain

Das Asia Papaya ist ein kleiner Imbiß im Unterschoß des Ring-Centers 1 (für alle die das wie ich ständig verwechseln: Das ist das am S-Bahn-Eingang).

Es befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Übergang zur U-Bahn.

Angeboten werden asiatische Warmspeisen und Sushi. Das Sushi ist ganz ausgezeichnet, allerdings mittlerweile zu teuer für die Menge.

Die Warmspeisen sind durchwachsen. Manche sind ganz raffiniert-hervorragend (so z.B. das Grüne und Rote Curry), manche furchtbar (z.B. das Gemüse mit der warmen Mango-Soße).

Zudem wird für die Billigheimer die übliche Chinapfanne angeboten, die wie zu erwarten ein geschmacklicher, in Sachen Glutamat nur noch durch den grellen China-Imbiß an der Schönhauser übertroffener, Totalausfall ist.

Das Personal ist in der Regel recht freundlich, reagiert aber unangemessen harsch, wenn ein Kunde den kleinen Zettel an der Theke übersehen hat, der dazu auffordert, sein Geschirr nach der Mahlzeit in den dafür vorgesehenen Wagen zu stellen. Bei der Polizei würde man hier die Frage der Verhältnismäßigkeit stellen. Zudem erfüllt das Personal hier zu 100% das Anforderungsprofil für alle asiatischen Imbisse hierzulande, nämlich unverständlichen deutsch-asiatischen Kauderwelsch.

Denkt man sich die unsägliche Chinapfanne und das eine oder andere seltsame Hauptgericht weg, bleibt ein solider asiatischer Imbiß, der durchaus zu den besseren seiner Zunft gehört.

Beim wirklich ganz hervorragenden Sushi sollte allerdings preislich ein wenig abgerüstet werden, das kriegt man woanders genauso gut wesentlich günstiger.