La Cesta

La Cesta, italienisch, Friedrichshain
Das La Cesta ist die Sammelstelle der ganzen schnöseligen Oberbaumcity-Wichtigtuer, wenn das Pane e Vino gegenüber voll ist.

Diese beiden Konkurrenten in der Danneckerstraße schenken sich wirklich nichts. Die Preise gleichen sich, die Gerichte auch, ebenso die Freundlichkeit des Personals, selbst der Espresso aufs Haus, das frische Brot dazu und die obligatorischen Oliven, auch dann, wenn man nur für lumpige 5 Euro businessluncht, gibt es bei beiden.

Nur eine Sache, es ist keine große Sache, aber doch vorhanden und es ist genau die Sache, die mir als Wassertrinker sehr häufig begegnet: Es ist dieser Blick, dieser unendlich pikierte „Du Sparschwein isst schon nur das Mittagsangebot und nimmst auf Nachfrage nach Getränken nur das billige Wasser ohne Gas“-Blick gekoppelt mit einem Seufzer.
Ich kann nix dafür, ich mag keine Cola, keine Fanta und auch keine Bionade und mittags will ich auch kein Bier, Wein oder Grappa. Nur Wasser, echt, ich mag Wasser eben und gerne viel davon. Sorry, chemiehassender Charakterdefekt, ich weiß, aber egal, ich mag das, ehrlich, und das nicht deswegen, weil es das billigste ist. Wär es teurer als die Cola würde ich es auch nehmen. Ist es aber nicht. Don’t blame me.

Schade, denke ich also und stecke den Blick weg. Wie so oft.

Anyway. Die Pizza auch hier okay, kein Premiumfladen, aber okay. Wir finden auch hier wieder den üblichen deutschen Allerwelts-Boden, den jeder in Italien als völlig unauthentisch zurückgehen lassen würde, dafür aber durchaus ansprechenden Belag bis zum erstaunlich guten und zu meiner Freude nicht zu reichhaltigen Käse. Für 5 Euro absolut okay.

Die Pasta überrascht mit erstaunlich wenig Soße und ist in Sachen Geschmack der Konkurrenz von gegenüber eine Nasenlänge voraus. Auch hier kein Premiumgericht, sicher, aber gut gemacht, vernünftige Pasta ist ja so verdammt selten in diesem Preissegment. Bei den meisten Anbietern bedeutet Pasta Sahnesuppe mit Nudeleinlage. Hier schon mal nicht. Prima.

Die Tagesgerichte von der Tafel sind immer ein wenig feiner als die Speisen auf der Karte und dabei kaum teurer. Gut, echt gut. Wieder nicht premium, aber echt gut.

Würde ich für den Espresso bezahlen, würde ich ihn auf jeden Fall als Schwachstelle monieren, die Bohnen sind einfach zu schlecht, daher ist er nur mit einer übermäßigen Menge Zucker zu genießen, was ja eigentlich wieder nicht Sinn der Sache ist, aber da er sowieso aufs Haus geht, kann und soll man nicht meckern.
Wie meinen? Pointe? Ist heute aus. Leida leida nein – heute keine Pointe, leida leida.