Fassbender & Rausch Fabrikverkauf

img_20190112_1018431324680727454236438.jpg

Fassbender & Rausch, Schokolade, Tempelhof

Fassbender & Rausch macht diese herausragenden Riegel Schokolade, die bei Kaisers für teuer Geld wie Blei in den Regalen hängen.

Will man diese lustigen Riegel auch als Low-Budget-Lidlkunde-am-Monatsende-immer-pleite-Freak genießen ohne gleich wieder die olle Erbtante umbringen zu müssen, dann fährt man nach Tempelhof in die Wolframstraße, denn dort ist der Fabrikverkauf von Fassbender & Rausch. Ein Kilo Bruch für 8,99 – trotz Bruch recht stolz, der Preis, stolzer als noch vor ein paar Jahren, als da noch eine 6 vor dem Komma stand.

Eine Menge anderes Zeug gibt’s hier außerdem. Trüffel mit Schokolade. Nüsse mit Schokolade. Nüsse mit Trüffel. Nüsse mit Schokolade und Trüffel. Schokoladentrüffelnüsse. Mich ruft jedoch die Ecke ganz hinten, wo die Paletten mit dem Bruch für den Pöbel stehen. Die haben es mir angetan. Wie immer.

Der Himmel ist grau. Es regnet in Strömen heute. Doch die Sonne hinterm Tresen lacht und freut sich. Ich lache mit und freue mich, obwohl ich gar nicht will.

„Sie wollen sich wohl ein paar Glückshormone einpfeifen!“ sagt die Lachende hiner der Theke.

„Sicher, schaun Sie mal raus. Wenn ich jetzt keine Schokolade esse, werde ich mir die Pulsadern aufschneiden. Und das gibt dann blöde Flecken auf dem Teppich.“

Man kann von hier aus auch in die Fabrikation hineinsehen. Da sieht man dann arbeitende Schokolatiers mit weißen Hauben auf den Köpfen, die aussehen als würden sie gerade einen schwierigen chirurgischen Eingriff vornehmen, bei dem es um Leben und Tod geht.

Ich nehme auch einen chirurgischen Eingriff vor und zwar an meinem Portemonnaie in Form von dreimal 8,99 für dreimal Bruch in drei verschiedenen Kakaograden. Alle gut. Wie immer. Und wenn man das Ganze schön auf Tellern anrichtet, kann man Gästen gegenüber so tun als hätte man extra für sie teure Schokolade gekauft, obwohl man nur ein Low-Budget-Lidlkunde-am-Monatsende-immer-pleite-Freak ist.